Sieg im Spiel und im direkten Vergleich gegen Vorhalle!

 

TSV Hagen 2 – SE Gevelsberg 38:59 (16:25)

Im drittletzten Saisonspiel ging es für die Damen der Sportfreunde nach Hagen zur zweiten Mannschaft des TSV. Das Hinspiel ging überraschend deutlich mit 77:60 an die Hagenerinnen. Im Rückspiel sollte diese Niederlage ausgeglichen werden.

Der Fokus lag dabei vor allem auf der Defensive, die im Hinspiel überhaupt nicht funktioniert hatte. Mit 11 Spielern auf der Bank konnten die Gäste auch auf eine volle Bank zurückgreifen.

Start Ziel Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Concordia

 

SC Concordia Hagen 49:68 SEG 1. Herren

Vom Anfang bis zum Ende,
gab es keine Wende.
Zu Beginn stand es schnell 0:8,
dem Gegner wurde Angst gemacht.
Auch wenn SC kam besser ins Spiel,
gelang den Gästen ebenfalls viel.
So war im zweiten Viertel schon klar,
wer heute Abend der Sieger war.

Ohne große Highlights ging das Spiel dann relativ schnell zu Ende,
wie zu Beginn erwähnt, blieb es auch durchgängig ohne eine Wende.

Kämpferischer Auswärtssieg mit dezimierter Mannschaft in Hagen.

Fortuna Hagen 59:65 SEG Herren 1 (30:30)

Am Montagabend ging es mit nur 7 Spielern nach Hagen in eine kleine Grundschulturnhalle mit alten Linien und Korbanlagen aus alten Zeiten.
Glücklicherweise half Christian Gröger noch spontan aus, der schon längere Zeit pausierte und Luca Werth konnte seit Monaten ohne Training wieder eingreifen, um der starting Five wichtige Erholungsminuten zu geben.

Herren verlieren verdient wegen schlechter ersten Halbzeit in Hagen.

BG Hagen : 1. Herren 83:62 (52:31)

Am ungewohnten Samstagmittag ging es für die Herren zum Tabellennachbarn nach Hagen. Das Hinspiel konnte man durch ein sehr gutes Spiel mit einer hohen Trefferquote gewinnen und wollte daran anknüpfen.

Leider fand man, wie schon im letzten Spiel, überhaupt nicht in die Partie und bei der BG schien alles zu gelingen. Dementsprechend ging die erste Halbzeit deutlich an den Gastgeber mit einem Halbzeitstand von 52:31.

Seiten

seg-basketball.de RSS abonnieren