1. Herren halten gegen erfahrenen Gegner gut mit

1. Herren: SE Gevelsberg vs. SG VFK Boele-Kabel 3 62:84 (20:21; 14:19; 10:22; 18:22)

Am Sonntag hieß es für die 1. Herren gegen die erfahrenen Gäste aus Boele-Kabel zu bestehen. Die Vorzeichen standen jedoch nicht gut. Auf den tiefen Positionen waren die Gastgeber mit lediglich 2 Centern dünn besetzt. So sollte jede Menge Arbeit auf die Gevelsberger Herren zukommen.

Das erste Viertel jedoch gestaltete sich komplett offen, was u.a. an der guten Trefferquote lag. So kamen die Gastgeber alleine im 1. Viertel auf vier verwandelte 3-Punkte Würfe. Durch das konzentrierte und engagierte Auftreten der Heimmannschaft konnte das erste Viertel eng mit 21:22 gestaltet werden.
Im zweiten Viertel konnten die Gevelsberger nicht komplett an die Trefferquote aus dem 1. Viertel anknüpfen. Doch durch den kämpferischen Einsatz konnte der Rückstand zur Halbzeit mit 34:40 möglichst gering gehalten werden.
Im 3. Viertel mussten die Gastgeber dem guten Passspiel und die Verlagerung auf die Center Tribut zollen. Zudem konnte die gute Trefferquote aus der 1. Halbzeit nicht in Gänze mit ins 3. Viertel übernommen werden. So wuchs zum Ende des 3. Viertels der Vorsprung der Gäste auf 18 Zähler zum zwischenzeitlichen Stand von 44:62.
Im letzten Viertel konnten sich die Gevelsberger wieder vermehrt mit erfolgreichen Korbabschlüssen durchsetzen. Zudem wurde der Ball gut durch die eigenen Reihen gepasst, sodass sich häufig offene Räume gebildet haben, die mit erfolgreichen Würfen abgeschlossen werden konnten.
So spiegelte sich im letzten Viertel das enge Spiel aus der 1. Halbzeit wieder und man schloss das letzte Viertel mit 18:22 zum Endstand von 62.84 ab.

Man kann aus Sicht der Gevelsberger mit dem gesamten Spiel zufrieden sein.
Der Einsatz und Wille der Mannschaft hat gepasst und zu einer guten Leistung verholfen. Nun heißt es in den nächsten Spielen mit der gleichen Intensität ans Werk zu gehen um weiter wichtige Punkte einzufahren.

Es spielten:

#4 J. Kroll 2, #5 A. Bieker 4, #6 J. Balsies 7 (1 3er), #7 B. Nisic 2, #8 D. Allgäuer 15/1-1 (2 3er),
#9 S. Candan 2, #12 T. Plüm 24/3-5 (3 3er), #13 A. Dohmen, #15 D. Hethey 6

Rubrik: