Erste Saisonniederlage der 1. Herren im Spitzenspiel gegen den TUS Breckerfeld 2

[SE Gevelsberg – TUS Breckerfeld 2 67:81 (28:48)] Im zweiten Heimspiel der Saison kam es am Sonntagnachmittag zum Kracher gegen den ewigen Rivalen TUS Breckerfeld 2. Beide Teams waren ungeschlagen in die Saison gestartet. Zu Beginn des Spiels waren die Gäste etwas wacher und konzentrierter als die Hausherren aus Gevelsberg. Mit vier Dreiern in den ersten 5 Minuten musste schnell die erste Auszeit genommen werden. Nach der Auszeit waren die Gevelsberger aber im Spiel und konnten bis zum Ende des Viertels das Spiel mit einem Dreier von Jonas Käufer ausgleichen. So ging es mit 20:20 ins zweite Viertel.

Zu Beginn des Viertels dann der große Schock…Topscorer und Schlüsselspieler Jonas Käufer verletzte sich ohne Fremdeinwirkung an der Achillessehne. Der zuvor bärenstarke Käufer, mit 4 Dreiern und 18 Punkten, musste das Spiel sofort verlassen und wurde direkt ins Krankenhaus gefahren. Glücklicherweise ist die Achillessehne nicht gerissen und stattdessen „nur“ gezerrt. Der Verein wünscht ihm an dieser Stelle eine gute und schnelle Genesung!!

Die Verletzung konnten die Gevelsberger zunächst nicht aus dem Kopf bekommen und spielten ein ganz schwaches zweites Viertel. Zur Halbzeit stand es 28:48…

Die zweite Hälfte verlief auf Augenhöhe. Die Gevelsberger konnten den Rückstand zwar für kurze Zeit auf 46:59 verkürzen, die Breckerfelder hatten allerdings immer wieder eine Antwort parat. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei der Rückstand nie erwähnenswert verkürzt werden konnte.

So verloren die Hausherren am Ende verdient mit 67:81 gegen ein starkes Team aus Breckerfeld. Die enorm starke Trefferquote (insg. 11 Dreier) der Gäste war an diesem Tag zu viel für unsere 1. Herren. Kopf hoch Männer, es gibt ja noch ein Rückspiel…

Es spielten:

#4 Vettermann 1/1-2, #5 Bieker 8, #6 Balsies 2, #7 Hethey 2, #8 Allgäuer 5/1-1, #9 Candan, #10 Michelsen 7/1, #11 Käufer 18/4, #12 Plüm 15/1, #13 Dohmen 2, #14 Hillaert 4, #15 Lensker 3/1-4

Rubrik: