Späte Aufholjagd der U18 reicht nicht für Heimsieg gegen den TSV Vorhalle

SE Gevelsberg U18 – TSV Vorhalle 64:74 (25:43)

Am Sonntagmorgen traf unsere U18 auf die Gäste des TSV Vorhalle. Ohne Coach Jendrik Michelsen, der von Yannick Schreyer vertreten wurde, und nur 6 einsatzfähigen Spielern wartete ein schweres Spiel auf unsere U18.
Das erste Viertel verlief auf Augenhöhe, wobei sich keins der beiden Teams einen Vorsprung herausspielen konnte. Das erste Viertel endete mit 15:16. Im zweiten Viertel konnten unsere Jungs nicht mehr an die Leistung des ersten Viertels anknüpfen. Hinzu kam, dass die Nummer 5 der Gäste allein in der ersten Halbzeit 5(!) gut verteidigte Dreier in Folge versenken konnte. Es ging mit einem deutlichen 25:43 Rückstand in die Halbzeitpause.
Das dritte Viertel verlief mit Auf und Abs, sodass vor dem entscheidenden Schlussviertel weiterhin ein 43:65 Rückstand auf der Anzeigetafel stand. Im letzten Viertel zeigten unsere Jungs allerdings nochmal, was in Ihnen steckt und was für ein Potential in der Mannschaft steckt. Allein Ramadan Bajrami versenkte zu Beginn des Viertel drei lange Würfe in Folge. Der Rückstand wurde Stück für Stück verringert. Leider fehlte am Ende des Spiels die Zeit und auch die Puste, um das Spiel noch enger gestalten zu können. Somit endete das Spiel mit einer 64:74 Niederlage.
Es spielten:
#5 Kroll 15/3, #6 Iy 19/3-4, #7 Otakhonov, 7/1-2, #8 Bajrami 12, #12 Jankovic 7, #13 Boltersorf 4

Rubrik: