U18 erkämpft sich den Sieg in aller letzter Sekunde

[U18 - Lüdenscheid Baskets 54 - 53] Am 17. März stand das Heimspiel der Gevelsberg er U18 gegen Lüdenscheid Baskets an. Die Heimmannschaft war von Anfang an konzentriert. Gerade durch die Defense wurde schnell die Kreativlosigkeit der Lüdenscheider offengelegt. Der Zug zum Korb wurde gut verteidigt und Lüdenscheid war gezwungen vermehrt Distanzwürfe zu nehmen. Durch gutes Ausboxing wurden Rebounds geholt und durch ein schnelles Umschaltspiel vorne belohnt. Dennoch konnte sich die Heimmannschaft nicht absetzen, da immer wieder Nadelstiche in Form von vereinzelten Dreiern den Abstand gering hielten. Folglich ging das erste Viertel mit 14-12 für die U18 aus Gevelsberg aus.
Das zweite Viertel verlief ähnlich wie das erste, jedoch sank die Wurfquote des Gastteams und die Gevelsberger Mannschaft konnte ihren Vorsprung um 4 Punkte erhöhen, auf 24-18.
Das dritte Viertel sollte das schlechteste Viertel der Gevelsberger Jugend sein. Lediglich ein Korb aus dem laufenden Spiel und 2 Freiwürfe konnte das Heimteam in diesem Viertel verbuchen. Dagegen fanden immer mehr Dreipunktewürfe, der Gastgeber, den Weg in den Korb und somit gingen sie mit 4 Punkten in Führung und beendeten das Viertel mit einen Punktestand von 28-32.
Das vierte Viertel startete von Anfang an heiß umkämpft. Die Punkte vielen im Wechsel und kein Team schaffte es sich abzusetzen. 5 Minuten vor Schluss stand es 39-39 und die Stimmung auf dem Feld wurde zunehmend emotionaler. Die Gäste gingen dank zwei Dreier und einem Korb  zunächst in Führung, doch die Heimmannschaft kämpfte sich zurück und konterte sogleich ebenfalls mit zwei Dreiern. 2 Minuten vor dem Ende stand es 44-50 für das Gastteam. Doch das schien der Motivation der Gevelsberger nicht geschadet zu haben und der Siegeswille beflügelte das Team umso mehr. Dementsprechend folgte ein 8-0 Lauf des Heimteams und die Führung wechselte erneute.
Mit einem Punktestand von 52-50 und noch 35 Sekunden zu spielen startet das Lüdenscheider Team einen Angriff und verbuchte einen Dreier der zu einem 52-53 Rückstand für das Heimteam führte. Die Gevelsberger starteten einen schnellen Angriff, den sie nicht verwerten konnten. Somit waren es noch 20 Sekunden zu spielen und das führende Gastteam hatte den Ball. Durch die schnelle Umstellung von einer Zonenverteidigung auf eine Mann-Mannverteidigung konnte so viel Druck aufgebaut werden, dass der Ball bei einem Korblegerversuch gestealt werden konnte. Der Ball ging in den letzten 10 Sekunden auf Mathias Urbanski der versuchte zum Korb zu ziehen merkte jedoch schnell, dass es dieses Mal kein durchkommen gibt. Deshalb ging der Ball raus auf Jan Kroll der den Nullgrad-Wurf drei Sekunden vor Spielende nehmen musste und auch traf. Somit gelang es der U18 in letzter Sekunde den hart umkämpften Sieg mit einem Endstand von 54-53 nach Hause zu holen.

1. 14-12
2. 24-18
3. 28-32
4. 54-53

Kroll,J.N. 18
LY, A. 4 (2/2) 
Otakhonov,S. 14 (2/2)
Werth,L. 2
Kirsch,N. 2
Jankovic,J. 2
Urbanski, M. 12 (4/10)

Rubrik: