Herren SE Gevelsberg - SG Welper 88:55 (46:35)

Sportfreunde übernehmen Tabellenführung in der Kreisliga EN

Es ging um nichts weniger als die Tabellenführung und damit die Chance auf den direkten Wiederaufstieg, als die Herren der SEG Basketballer am Sonntag Nachmittag auf die SG Welper trafen. Das Hinspiel war ersatzgeschwächt deutlich verloren worden und Welper war ungeschlagener Spitzenreiter.

In Bestbesetzung und vor einer tollen Kulisse von 80 Zuschauern zeigten die Sportfreunde von Beginn an, dass sie voll auf den Sieg fokussiert waren. 7:0 hieß es nach nur 2 Minuten. Doch zu viele Fouls und eine schlechte Freiwurfquote erlaubten es den Gästen aus Hattingen ins Spiel zu kommen. Nur noch 16:14 hieß es nach 8 Minuten. Doch zum richtigen Zeitpunkt legten die Hausherren einen Gang zu und der bereits dritte Dreier von Jonas Käufer erhöhte den Vorsprung wieder auf 25:17.

Aber die Gäste blieben verbissen im Spiel. Weiterhin zu viele Fouls und eine gute Quote der Hattinger hielten das Spiel spannend-auch wenn die Gevelsberger ein ums andere Mal von außen trafen. Dennoch war es bei 38:34 in der 18. Minute ein offenes Spiel. Doch ein 8:1 Endspurt zur Pause bedeutete zum ersten Mal eine zweistellige Führung.

Nach der Pause gelang es den Sportfreunden weiterhin aggressiv, aber weniger Foulbelastet zu verteidigen. Den Gästen fielen zunehmend weniger Antworten ein, während die Gevelsberger weiterhin solide in der Offensive agierten. Wurde zwar zwischenzeitlich mit Schiedsrichterentscheidungen gehadert, war es der dritte Dreier von Yannick Schreyer mit dem es 56:39 hieß. Damit war die Hinspielniederlage ausgeglichen und Gevelsberg zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer. Mit 60:44 ging es dann die abschließenden 10 Minuten.

Als wäre der virtuelle Gleichstand ein Startsignal gewesen zeigten die Sportfreunde nun ihre beste Phase. Ein 9:0 Lauf mit überragender Defensive bedeutete eine fast komfortable 25 Punkte Führung. Mit jedem Angriff, der keinen Erfolg brachte, sank das Selbstvertrauen der Gäste so wie es bei den Hausherren zunahm. Punkt um Punkt wurde der Vorsprung ausgebaut, so dass zum Abpfiff ein sehr deutlicher 88:55 Sieg auf der Anzeigetafel stand. Ein toller Sieg der Mannschaft, an dem alle Spieler, auch die mit wenig oder keiner Spielzeit, gleichermaßen ihren Anteil hatten!

Sieg und die Tabellenführung wurden im Anschluss mit den Fans und einem „Humba“ gefeiert. Mit zwei Siegen in den letzten beiden Saisonspielen können die Sportfreunde den Kreismeistertitel nun aus eigener Kraft holen.

Es spielten:
Käufer 23/6/1-5, Plüm 17/9-13, Schreyer 16/3/2-4, Scholten 10/2-4, Bieker 9/3-6, Gröger 4/0-2, Michelsen 4, Hillaert 3/1-2, Dohmen 2, Vettermann, Candan, Eickhoff

Rubrik: