Kämpferischer Auswärtssieg mit dezimierter Mannschaft in Hagen.

Fortuna Hagen 59:65 SEG Herren 1 (30:30)

Am Montagabend ging es mit nur 7 Spielern nach Hagen in eine kleine Grundschulturnhalle mit alten Linien und Korbanlagen aus alten Zeiten.
Glücklicherweise half Christian Gröger noch spontan aus, der schon längere Zeit pausierte und Luca Werth konnte seit Monaten ohne Training wieder eingreifen, um der starting Five wichtige Erholungsminuten zu geben.

Das ganze Spiel über entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und die Gäste aus Gevelsberg liefen ab Minute 2 einem Rückstand von wenigen Punkten hinterher.
Erst in Minute 33 konnten die Gäste erstmals wieder in Führung gehen mit 50:52.

4 Minuten vor Spielende, beim Spielstand von 56:55, starteten die Gevelsberger einen Lauf, der mit zwei erfolgreichen Dreiern von Jendrik Michelsen und Jonas Käufer abgeschlossen wurde. Die Moral der Fortuna wurde dadurch gebrochen und es konnte ein Auswärtssieg eingefahren werden.

Insgesamt war das Spiel geprägt von einer unterdurchschnittlichen Trefferquote, vorallem von der Freiwurflinie und viel Kampf und Einsatz.
Wichtig waren auch die drei Jungs aus der zweiten Herren, die auch ohne Scoring wichtig waren und einen großen Anteil zum Sieg beigetragen haben. Ein großer Dank gilt auch Christian Gröger, der neben seinen Einsatzminuten ein Großteil des Coachings übernommen hat.

Mit purem Siegeswillen und vollem Einsatz konnten die Gäste schließlich einen verdienten Auswärtssieg einfahren.

Es spielten: Luca Werth, Nick Kirsch, Franz Vens, Christian Gröger 4, Jendrick Michelsen 16/2, Jonas Pohl 19, Jonas Käufer 26/3

Rubrik: