SG Ruhrbaskets 2 – SE Gevelsberg 2 - 41-73

Veröffentlicht am 11. November 2013 um 13:11

Auch nach der Pause bleiben die Sportfreunde in der Erfolgsspur

Nach fast genau einem Monat ohne Spiel ging es für die Sportfreunde im zweiten Auswärtsspiel in Folge gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Ruhrbaskets aus Witten. Angetreten in guter Besetzung sollte das Spiel eine erste Standortbestimmung für das neu zusammengestellte Gevelsberger Team werden.

Und zumindest in den ersten Minuten entwickelte sich ein offenes Spiel. Vor allem aber deshalb, weil die Sportfreunde in der Offensive auch beste Möglichkeiten nicht im Korb unterbringen konnten. So dauerte es bis in die vierte Minute, bis Steffen Buchholz die Gevelsberger mit 5-4 zum ersten Mal in Führung brachte. Von da an entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Vor allem bei der Reboundarbeit und in der Verteidigung konnten die Wittener nicht auf dem Niveau ihrer Gäste spielen. Bis Viertelende bauten die Sportfreunde ihren Vorsprung auf 15 Punkte aus.

Auch im zweiten Viertel ließ der Druck in der Verteidigung der Gevelsberger nicht nach. Aus Ballgewinnen oder guten Rebounds konnten oftmals Schnellangriffe erfolgreich abgeschlossen werden. Auf der anderen Seite vermied man selber unnötige Ballverluste und ließ den Gegner so kaum ins Spiel kommen. Zur Pause war das Spiel beim Stand von 44-16 schon mehr oder weniger entschieden.

In der zweiten Hälfte ließ auf Grund des großen Vorsprungs die Konzentration der Sportfreunde etwas nach, was gerade in der Offensive dazu führte, dass nicht immer die beste Entscheidung getroffen wurde. 

Trotz einiger Nachlässigkeiten auch in der Defensive war der Sieg oder der Vorsprung nie gefährdet.

Ein am Ende deutlicher Sieg gegen einen Gegner, den man vor Spielbeginn als deutlich stärker eingeschätzt hatte. So war auch dieses Spiel kein richtiger Härtetest für die zweite Mannschaft. Dieser kann aber bereits nächste Woche im nächsten Auswärtsspiel gegen den Dauerkonkurrenten Voerde folgen.

Es spielten:

Borchert 16/2/4-5, Buchholz 15/1-1, S. Baudach 13/3, Gröger 8, Mack 7/1-2, Gleim 5/1-6, Giebel 4/0-2, Funke 3/1-2, J. Baudach 2

Freiwürfe: 8-18 (44,4%)

Größte Führung: 71-32 (38. Minute)

Meiste Punkte in Folge: 14


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.